Wie verhalte ich mich bei einem Notfall

 Das sollten Sie beachten:

  • Ruhe bewahren! Je ruhiger Sie sind um so ruhiger wird sich auch Ihr Tier verhalten.
  • Unfallstelle absichern
  • Wenn möglich Tiere bergen – auf Eigenschutz achten (auch das eigene Tier kann unter Schmerzen beißen, deshalb besser eine Maulschlinge oder einen Maulkorb anlegen!)
  • Einschätzung der Verletzung: bewußtloses Tier, Schock, offene Wunden, Brüche
  • Versorgung (Erste Hilfemaßnahmen wenn bekannt) – bei Bedarf Tierarzt oder Tierrettung rufen
  • Wenn möglich das Tier beruhigen

Das müssen Sie melden:

Bei Unfall: Bei Erkrankung Bei Fundtieren
Welche Tierart ist betroffen Welche Tierart ist betroffen Um welche Tierart handelt es sich (Wildtier, Haustier)
Was ist passiert Welche Symptome hat es Ist es verletzt, wenn ja welcher Art
Wann ist es passiert Seit wann hat es die Beschwerden Wo wurde das Tier gefunden (Adresse)
Wo ist es passiert Gab es Vorerkrankungen, wenn ja welche Wer meldet das Tier (Name Telefonnummer)
Welche Verletzung hat das Tier Wo befindet sich das Tier (Adresse)  Welche Verletzung hat das Tier
Wer meldet den Unfall (Name Telefonnummer) Wer meldet den Notfall (Name Telefonnummer)  
Hat das Tier einen Besitzer, ist er vor Ort Hat das Tier einen Besitzer, ist er vor Ort Hat das Tier einen Besitzer, ist er vor Ort
Welche Maßnahmen wurden bereits ergriffen Welche Maßnahmen wurden bereits ergriffen Welche Maßnahmen wurden bereits ergriffen

Grundregeln im Notfall

  • Bewahren Sie einen kühlen Kopf
  • Umsichtiges Handeln und die richtige Eischätzung der Situation kann Leben retten
  • Nähern Sie sich einem kranken oder verletzten Tier vorsichtig – hektische Bewegungen können für Sie und das Tier gefährlich werden – Bissverletzungen, oder die Flucht des verletzten Tieres können die Folge sein!
  • Üben Sie beim eigenen Tier die empfohlenen Maßnahmen öfters, dann sind Sie im Ernstfall souverän, routiniert und sicherer.
  • Sichern Sie das verletzte Tier, damit es nicht im Schock davon läuft – leinen Sie Hunde immer an!
  • Sollten Sie mehr als einen Hund haben, so bringen Sie bitte alle nicht betroffenen Tiere weg.